Shiatsu - die Kunst des Berührens

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist eine ganzheitliche Körpertherapie, die aus der chinesischen Massage hervorgegangen ist. Mit Druck und Dehnungen werden auf angenehme und zutiefst entspannende Art die Lebensenergie ausgeglichen und die natürlichen Selbst-heilungskräfte anregt. Die Harmonisierung der Energie hat einen positiven Einfluss auf die physische, seelische und geistige Gesundheit und hilft bei verschiedenen Beschwerden. 

 

Shiatsu kann helfen bei:

 

• Verspannungsschmerzen aller Art

• Stress, Nervosität

• Müdigkeit, Erschöpfung

• Antriebslosigkeit

• Angstzustände

• Nacken-und Kopfschmerzen,

• Migräne

• Verdauungsprobleme Durchfall,

• Verstopfung

• Rückenschmerzen

Stärkung des Immunsystems

• Schlafstörungen

• Menstruationsbeschwerden

• Wechseljahrbeschwerden

• Genesung nach Krankheiten

• Förderung des Heilungsprozesses nach Operationen

 

Philosophie

Shiatsu basiert auf dem System der fünf Wandlungsphasen (fünf Elemente) und der Funktionskreisläufe (Meridiane). Letztere stellen energetisch Verbindungen zwischen Organ-und Lebensfunktionen dar und gewährleisten die Wechselwirkung zwischen Körper, Seele und Geist. Gemäss fernöstlicher Erfahrungsmedizin liegen körperlichen Symptomen und seelischen Beschwerden Ungleich-gewichte im Energiehaushalt zu Grunde. Diese zeigen sich in den Energieleitbahnen als Leere oder Blockierung. Mittels Shiatsu findet der Organismus wieder in sein dynamisches und selbst-regulatives Gleichgewicht zurück.

(Schweizerische Shiatsu Gesellschaft SGS)